Wer hoch steigt, kann tief fallen

(sl). Dachrinnen säubern, Fenster putzen, Obst pflücken – Heimwerker und Hobbygärtner erledigen oft gefährliche Arbeiten und riskieren dabei Kopf und Kragen. Rund 42.000 Haushalts-Stürze ereignen sich Jahr für Jahr in Deutschland. Dabei verringern stabile Leitern grundsätzlich das Unfall-Risiko.

Leitern gibt es viele: Stufen-Stehleitern und Vielzweckleitern für Innenarbeiten, Alu-Mehrzweckleitern, Anlege- und Schiebeleitern für Arbeiten an Fassade, Dach oder im Garten. Ein Klassiker ist die Stufen-Stehleiter, auch Haushaltsleiter genannt. Sie eignet sich für alle Innenarbeiten, bei denen die Leiter auf ebenem Boden frei im Raum steht, wie beim Deckenanstrich oder Aufhängen von Gardinen. Es gibt einseitig begehbare Modelle oder solche mit Stufen auf beiden Seiten. Einseitig begehbare Leitern haben oben eine Sicherheitsplattform mit hohem Holmbügel, das ist wichtig für festen Stand und guten Halt.

Der Verwandlungskünstler unter den Steighilfen ist die Kombileiter. Bis zu einer Arbeitshöhe von etwa vier Metern ist sie gleichermaßen für Innen- und Außenarbeiten geeignet. Durch drei Scharnier-Paare lässt sie sich mit wenigen Handgriffen in eine Anlegeleiter, eine Stehleiter oder in einen brückenförmigen Arbeitsbock umwandeln. Zusammengelegt passt sie in jeden Kofferraum.

Wer eine Leiter für wechselnde Arbeiten vor allem im Außenbereich braucht, ist mit einer Mehrzweckleiter gut ausgestattet. Dank sich automatisch verriegelnden Scharnieren kann sie in unterschiedliche Positionen gebracht werden. Modelle mit drei Scharnierpaaren können so als Anlege- oder Stehleiter und – in Kombination mit einer tragfähigen Auflage – sogar als brückenförmiger Arbeitsbock genutzt werden. Eine zusätzliche Schiebefunktion zur Verlängerung des unteren Leitern-Endes macht manche Mehrzweckleiter sogar „treppengängig“, dies ist für Renovierungsarbeiten im Treppenhaus oder auf abschüssigem Gelände hilfreich.

Nicht vergessen: Neben bestimmungsgemäßem Gebrauch und geschützter Lagerung trägt auch die regelmäßige Reinigung und Prüfung der Leiter wesentlich zu ihrer Langlebigkeit bei.

Großformatige, geschlossene Holme und kräftige Beschläge garantieren, dass sie mindestens 150 Kilogramm Belastung problemlos aushält. Aluminium ist leicht, stabil und korrosionsbeständig. Als sehr dauerhafte Verbindung zwischen Holm und Sprosse hat sich die sogenannte Mehrfachbördelung erwiesen, erkennbar an Innen- und Außenwulst sowie an Falzwulsten beim Blick von außen in die Sprosse. Stehleitern sollten über stabile Scharniere und hochfeste Spanngurte verfügen, damit sie am Boden nicht auseinander gleiten.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com