Wer die Wahl hat, hat die Qual: Tipps für die Tapetenauswahl

Tapeten gibt es in zahlreichen Mustern und Farben für jeden Geschmack. Foto: Deutsches Tapeten-Institut GmbH, Frankfurt am Main
Tapeten gibt es in zahlreichen Mustern und Farben für jeden Geschmack. Foto: Deutsches Tapeten-Institut GmbH, Frankfurt am Main

(sl). Etwas Farbe braucht der Mensch und nichts ist einfacher, als mit ein paar neuen Tapeten an der Wand seinem Eigenheim schnell und unkompliziert ein neues Gesicht zu geben. Um die passende Tapete zu finden, sollte man schon vorher einige Details festlegen, denn so erspart man sich zeitraubendes Durchblättern unzähliger Tapetenbücher.

Ist zum Beispiel die Neutapezierung eines sogenannten „Strapazierraums“ vorgesehen, also etwa für Flur, Küche oder auch Kinderzimmer, sollte man sich für eine qualitativ hochwertige Tapete (möglichst drei Wellenlinien) entscheiden.

Die Anzahl der notwendigen Tapetenrollen lässt sich einfach überschlagen: Raumumfang x Raumhöhe geteilt durch 5 = Tapetenbedarf. Bei dieser Rechnung sind Türen und Fenster bereits berücksichtigt.

Weiter ist die Überlegung wichtig, ob man durch die Tapete ungünstige Raumproportionen optisch überspielen will: Ein zu niedriger Raum wirkt zum Beispiel höher durch eine senkrecht gestreifte Tapete. Ein Tapetenmuster mit betonter Waagerechte lässt einen hohen Raum niedriger und breiter erscheinen. Eine helle Tapete weitet einen Raum, eine dunklere Tapete macht große Räume intimer. Zimmer, die nicht von „der Sonne verwöhnt werden“ brauchen warme, sonnige Farben wie Gelb und Orange. Räume mit starker Sonneneinstrahlung vertragen gut kühlere Farben wie Blau oder Blaugrün.

Zur Wahl des Tapetenmusters selbst: Hier kommt es vor allem auf die Möblierung des Raumes an, den man tapezieren will. Durch das entsprechende Tapetenmuster lässt sich der Charakter der Einrichtung wirkungsvoll unterstreichen. Helle Möbel heben sich vor etwas dunklerem Tapetendesign effektvoller ab, dunkle Möbel vor hellen Tapeten. Bei stark gemusterten Tapeten empfiehlt es sich erstrecht, die Arbeit einem Fachmann zu überlassen, denn die Dessins aufeinander abzustimmen, ohne zu viel Verschnitt zu haben, ist nur etwas für den Profi.

Das Unternehmen Velle Bau GmbH ist Ihnen gerne behilflich.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com