Spielend schöner Wasserspaß

(sl). Ein Wasserspiel im Gartenteich sieht nicht nur besonders schön aus und wirkt entspannend, sondern ist auch noch gut für das biologische Gleichgewicht im Wasser. Denn durch die aufsteigende und fallende Wasserbewegung reichert sich das Teichwasser mit Sauerstoff an. Der Gartenteich „atmet“ somit richtig kräftig durch.

Die Wahl des Wasserspiels hängt vom persönlichen Geschmack und der Teichgröße ab. Für kleinere Gartenteiche sind die dekorative Wasserglocke, Lichtdüsen oder auch Wasserspiele in Form eines Kelches besonders gut geeignet. In größere Gartenteiche passen mehrstufige und vielstrahlige Fontänen, kräftige Schaumsprudler oder eine sich fortwährend drehende Wasserpirouette.

Das Wasserspiel und die es speisende Pumpe sind eine Aktionseinheit, die passend aufeinander abgestimmt sein sollte. Als das pulsierende Herz in kleineren Gartenteichen ist die dauerlaufbewährte Leistungsstärke der Pumpenserie „Aquarius“ angemessen. Ein Wasserkelch steigt dann 20 bis 40 cm hoch, und der abendlich beleuchtete Schaumstrahl des Lichtsprudlers bringt es auf immerhin 15 bis 35 cm. Höher und kräftiger kann sich das Wasserspiel in einem großen Gartenteich bewegen. Hier sind Pumpen der Serie „Nautilus“ die richtigen Partner für die Düsenaufsätze. Ein Schaumsprudler reicht dann mühelos 80 cm bis über zwei Meter hoch. Das Wasserspiel einer drehenden Pirouette schraubt sich spielend leicht von etwas mehr als zwei Meter bis sogar fast vier Meter in den Himmel. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.oase-pumpen.com oder unter der kostenfreien Service-Telefonnummer 0800 / 627 37 58.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com