Regenwasser sinnvoll nutzen und sparen

Wer Regenwasser sinnvoll nutzt, kann erheblich sparen. Foto: ZVSHK
Wer Regenwasser sinnvoll nutzt, kann erheblich sparen. Foto: ZVSHK

(sl). Bei der Toilettenbenutzung fließen pro Person täglich etwa 24 Liter in die Kanalisation. Dieses Wasser muss beim örtlichen Wasserversorger eingekauft werden. Wer Regenwasser sammelt und im Haushalt sinnvoll einsetzt, kann erheblich sparen. Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) hat ermittelt, wie viel Wasser man mit einer Regenwassernutzungsanlage gewinnt.

Anlagen zur Nutzung von Regenwasser fangen das Wasser, das über die Dachflächen eines Gebäudes fließt, in einem Behälter aus Kunststoff, Beton oder Stahl auf. Die Sammelstelle befindet sich entweder im Gebäude oder in frostfreier Tiefe außerhalb des Hauses. Ein spezieller Filter sorgt dafür, dass nur sauberes Wasser in den Speicher fließt. Dieses wird mittels einer Pumpe durch Leitungen zu den Verbrauchsstellen bef ördert, beispielsweise einer Toilette.

Nach Auskunft des ZVSHK lassen sich mit einer Anlage zur Nutzung von Regenwasser im Haushalt pro Person und Tag etwa 42 Liter Wasser einsparen. 24 Liter beansprucht die Toilettenspülung, 10 Liter werden für das Wäschewaschen benötigt und 8 Liter fließen beim Putzen durch die Leitungen. Wer außerdem den Garten bewässert, spart jährlich pro Quadratmeter Fläche 60 Liter ein.

Die Planung und Installation einer Regenwassernutzungsanlage ist Aufgabe eines Fachmanns. Verschiedene technische Anforderungen sind zu erfüllen, damit die zuständige Abwasserbehörde die Inbetriebnahme bewilligt. Einige Kommunen verlangen außerdem separate Wasserzähler, damit das verbrauchte Regenwasser unabhängig erfasst werden kann.

Das Unternehmen Velle Bau GmbH berät Sie gerne.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com