Neue Regelung für Eigenheimzulage 2004

(sl). Die Bauherren haben nach einem Jahr Diskussion um die Eigenheimzulage jetzt endlich wieder Planungssicherheit. Ab 1. Januar 2004 soll laut Bundesfinanzministerium eine Neuregelung der Eigenheimzulage gelten.

Demnach erhalten Bauherren künftig einen jährlichen Fördergrundbetrag von maximal 1.250 Euro über einen Förderzeitraum von acht Jahren. Familien erhalten zusätzlich je Kind eine Kinderzulage, die um 4,5 Prozent auf 800 Euro erhöht wurde. In der Summe bedeutet dies für Familien mit einem Kind eine Gesamtförderung in Höhe von maximal 16.400 Euro, für Familien mit zwei Kindern 22.800 Euro sowie für Familien mit drei Kindern 29.200 Euro.

Die Einkunftsgrenze liegt bei dem zu betrachtenden Zweijahreszeitraum – Erstjahr und Vorjahr – bei 70.000 Euro für Alleinstehende und 140.000 Euro für Verheiratete. Für jedes Kind erhöht sich der Betrag um 30.000 Euro.

Neubauten und Bestandserwerb werden bundesweit einheitlich gefördert. Die neue Regelung der Eigenheimzulage bringt zwar Veränderungen, doch sind die Beträge trotz Kürzung relativ attraktiv. Ein Beispiel: Mit den Fördermitteln kann in aller Regel das komplette Mauerwerk eines Rohbaus errichtet werden.

Das Unternehmen Velle Bau GmbH berät Sie gerne.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com