Kostengünstige Fertigschwimmbecken für den eigenen Garten

(sl). Der Traum vom eigenen Swimmingpool rückt in greifbare Nähe, denn nach dem Motto „Ein Schwimmbad muss nicht teuer sein“ stellt die Firma RivieraPool ein innovatives Fertigschwimmbecken-Konzept vor, das Familien die Möglichkeit bietet, sich zu einem erschwinglichen Preis einen eigenen Pool im Garten zu bauen. Im Vordergrund steht dabei eine konsequente Kosten-Optimierung durch Standardisierung und Serienfertigung – zugunsten des Bauherrn.

Dennoch muss auf die gewünschten Annehmlichkeiten und Notwendigkeiten nicht verzichtet werden: Vielmehr sei laut Hersteller ein schlüssiges „Inklusiv-Konzept“ erarbeitet worden, bei dem jedes Schwimmbecken bereits in der Serie so weitgehend ausgestattet werde, dass nur noch wenige Zusatz-Optionen erforderlich und auf Wunsch auch lieferbar seien. Das Ausstattungspaket enthält unter anderem alle wichtigen Einbauteile wie anlaminierten Skimmer, vorverrohrte Einlaufdüsen und Bodenablauf aus Rotguss bis hin zum Unterwasserscheinwerfer inklusive Trafo und Kabelanschlussdose. Dies verkürzt außerdem die notwendigen Installationsarbeiten – schon innerhalb einer Woche kann der Badespaß beginnen.

Standardisierung bedeutet ferner nicht Verzicht auf Komfort. Vier verschiedene Modelle der Serie „family“ sind serienmäßig lieferbar – auf Wunsch sogar mit Whirlmassage sowie Strömungs- und Massageanlagen:

  1. Das Modell „Marina 600“ ist ein kompaktes Kleinschwimmbecken aus Polyester mit Eckeinstieg und Sitz-/Liegebereich. Es ist das ideale Becken für kleinere Gärten oder den Fitnessraum.
  2. Das Modell „Ravenna“ hat trapezförmige, rutschsichere Sitz- und Liegestufen.
  3. Das Modell „Rimini“ ist mit einer halbrunden römischen Treppe und einem Startblock als Brausewanne in der Mitte ausgestattet. Der Clou: Diese ist hochklappbar. Darunter verbirgt sich die Technik für die – optionale – Massagestation.
  4. Das Modell „San Remo“ ist eine modern geschwungene Schwimmbecken-Konstruktion mit fünfstufigem Einstieg, Sitz-/Liegebereich mit Kopfstütze und Wasserschwall. Mittig befindet sich die aufklappbare Brausewanne als Einstieg zur Technik.

Trotz des Niedrigpreises werden laut Hersteller nur beste Materialien mit gleicher Sorgfalt und nach gleichen Qualitätsnormen wie bei den höherpreisigen Produktreihen verarbeitet. Die Schwimmbecken-Konstruktion selbst besteht aus glasfaserverstärktem Polyester mit einem Hartschaumkern in den Wänden und im Boden als Wärmedämmung. Dieser reduziert die Heizkosten und erhöht außerdem die Stabilität des Beckens. Eine Rollladensicherheitskante und die kinderfreundliche Stehstufe gehören zum Standard. Zubehör wie Gegenstrom-Schwimmanlagen oder Thermosafe-Rollladenabdeckung sind gegen Aufpreis lieferbar.
Die „family-Pools“ werden als vorkonfektionierte Einstück-Schwimmbecken auf Spezialtransportern direkt vom Hersteller an die Baustelle geliefert. Einbau, Installation und Service übernimmt die Schwimmbadfachfirma vor Ort. Durch die festgelegten Systemabmessungen kann zudem bedarfsgerecht (vor-)produziert werden, so dass kurze Lieferzeiten – im Normalfall zwei bis drei Wochen nach Auftragseingang – möglich sind.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com