Geschmackvolle Kombinationen für den Fußboden

Die Kombination von verschiedenen Holzarten lassen ein außergewöhnliches Wohnambiente entstehen. Foto: Föderation der Europäischen Parkett-Industrie
Die Kombination von verschiedenen Holzarten lassen ein außergewöhnliches Wohnambiente entstehen. Foto: Föderation der Europäischen Parkett-Industrie

(sl). Farben in der Inneneinrichtung sind Ausdruck persönlichen Stils und wirken auf das Wohlbefinden – belebend, beruhigend oder auch erheiternd. Aber nicht nur Wände bieten auf großer Fläche Gestaltungsfreiheit, auch der Boden tut dies. Parkett eignet sich aufgrund seiner großen Farbauswahl in besonderem Maße. Mit Wandfarbe, Möbeln oder Accessoires kombiniert, entsteht eine individuelle Raumwirkung.

Jede Holzart zeichnet sich durch eine spezielle Farbgebung aus, deshalb sollte vor der Wahl eines bestimmten Parketts eine Entscheidung über die gewünschte Wirkung bereits gefallen sein. Sollen kleine Räume durch den Bodenbelag beispielsweise länger oder breiter erscheinen, bieten sich helle Hölzer wie Ahorn oder Esche an. Denn lichte Farbtöne vermitteln das Gefühl von Weite und bringen Leichtigkeit und Transparenz in die Wohnräume. Rottöne wie Buche und Kirsche oder Brauntöne, wie die der Eiche, erzeugen einen wärmeren Raumeindruck. In Kombination mit hellen Wänden lassen farbkräftige Fußböden Räume höher erscheinen. Auch das fast schwarze Wenge gehört zur Palette natürlicher Holzfarben. Dabei ziehen dunkle Farben den Raum optisch eher zusammen, so dass er kleiner wirkt.

Weil Holz mit seinem nuancenreichen Farbspektrum ein natürliches Material ist, verändert es sich im Laufe der Zeit durch die UV-Strahlung des Sonnenlichts. Während die meisten Hölzer nachdunkeln, tendieren helle Hölzer dazu, gelblich zu werden. Bereits nach einigen Monaten ist dieser Prozess allerdings abgeschlossen. Deshalb bietet es sich an, das geeignete Parkett anhand von Mustern auszuwählen, die schon länger dem natürlichen Lichteinfluss ausgesetzt waren. Wer sicher gehen will, dass der auf dem Boden platzierte Läufer den Farbveränderungsprozess nicht beeinträchtigt, sollte diesen in der ersten Zeit häufiger verrücken.

Ein weiteres Gestaltungselement bieten die unterschiedlichen Strukturen der Holzarten. Die der Buche beispielsweise ist von Natur aus feinmaserig wohingegen Eiche durch eher ausgeprägte Maserungen auffällt. Werden unterschiedliche Hölzer innerhalb einer Bodenbelagsfläche kombiniert, entstehen spannende Effekte. Auch Intarsien oder Friese aus anderen Hölzern lenken Blicke in eine bestimmte Richtung und lassen den Bodenbelag kontrastreich sowie außergewöhnlich wirken.

Das Unternehmen Velle Bau GmbH ber ät Sie gerne.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com