Ein Dach muss dauerhaft sicheren Schutz bieten

Von allen Bauteilen am Haus wird das Dach am stärksten durch Witterung belastet. Foto: Arbeitsgemeinschaft Ziegeldach e. V., Bonn
Von allen Bauteilen am Haus wird das Dach am stärksten durch Witterung belastet. Foto: Arbeitsgemeinschaft Ziegeldach e. V., Bonn

(sl). Wenn gerade Architekten das Dach als eine „Investition fürs Leben“ bezeichnen, wissen sie warum: Von allen Bauteilen am Haus wird das Dach tagaus, tagein am stärksten durch die Witterung beansprucht, egal ob bei Hitze, Regen, Wind oder eisigen Temperaturen. Ein mit Dachziegeln aus gebranntem Ton gedecktes Dach ist dabei sichere Gewähr für Langlebigkeit und Beständigkeit, denn Dachziegel sind resistent gegen jegliche aggressive Einwirkungen aus der Umwelt. Dies bewiesen nicht zuletzt im Essener Institut für Ziegelforschung über einen langen Zeitraum durchgeführte Tests, unter anderem auf Frost- und Tauwechsel, UV-Bestrahlung, Säure- und Laugeneinwirkung. Ergebnis: keinerlei Beschädigungen.

Mehr als hundert verschiedene Dachziegel-Modelle in unterschiedlichen Farbspielen und Oberflächengestaltungen stehen dem Bauherren zur Auswahl. Die Ausführung in naturrot, engobiert oder glasiert sowie die Strukturen der Dachziegelmodelle ermöglichen individuelle Kreativität, bringen Exklusivität und lebendige Optik aufs Dach. Ob Neueindeckung oder Dachsanierung – der jeweils zu Gebäudearchitektur und Landschaft passende Dachziegel steht zur Verfügung.

Aber ein Dach muss mehr leisten als „nur“ optisch schön zu sein. Es muss dauerhaft sicheren Schutz bieten. Dafür steht die in sich bewegliche Schuppenhaut aus Dachziegeln. Sie kann Temperaturschwankungen auffangen und regensicher bleiben. Als sogenannte harte Bedachung ist der Dachziegel zudem gegen Flugfeuer gefeit, gewährleistet mit dem Gesamtdachaufbau guten Schutz gegen Lärm und trotzt auch manchem Sturm.

Fachgerechte Dachdeckung und regelmäßige Wartung sowie Pflege sind neben hoher Qualität von Dachziegeln ein Garant für eine lange Nutzungsdauer über mehrere Generationen. Dank regelmäßiger Inspektion weisen Ziegeldächer nachweislich eine Nutzungsdauer von rund 100 Jahren auf. Zu den wichtigsten Wartungsfaktoren am Dach gehören: Austausch einzelner beschädigter Dachziegel, das Reinigen von Rinnen und Fallrohren, Überprüfung und Erneuerung von Metallen bei An- und Abschlüssen, das Entfernen loser Verunreinigungen ebenso wie die Ausbesserung schadhafter Vermörtelungen. Zu überprüfen sind außerdem Tritte und Wege zur Dachbegehung. Ein vergleichsweise geringer Arbeitsaufwand, der sich jedoch Schönheit und Sicherheit des Ziegeldaches ein Häuserleben lang bezahlt macht.

Weitere Informationen zum Thema Dach erteilt das Unternehmen Velle Bau GmbH.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com