Damit das Haus nicht zur Sauna wird

Das ist optimaler sommerlicher Hitzeschutz: Fenster mit Einbaurollläden oder Klappläden, ein ausreichend großer Dachüberstand und Außenwände aus Ziegeln. Foto: Deutsche Poroton
Das ist optimaler sommerlicher Hitzeschutz: Fenster mit Einbaurollläden oder Klappläden, ein ausreichend großer Dachüberstand und Außenwände aus Ziegeln. Foto: Deutsche Poroton

(sl). Der Sommer ist da! Die Sonnenstrahlen brennen herunter und sorgen schon früh morgens für heiße Temperaturen. Luftige Kleidung hat jetzt die Wintergarderobe abgelöst – das eigene Haus steckt jedoch auch in den warmen Monaten im gleichen „Mantel“. Dieselbe Außenwand, von der eben noch eine optimale Wärmedämmung verlangt wurde, muss nun verhindern, dass sich die Wohnräume zu sehr aufheizen. Auf der sicheren, der kühleren Seite ist der Häuslebauer mit Ziegeln: Durch ihr optimales Verhältnis zwischen Masse, Speicherkapazität und Wärmedämmung speichern Ziegel die Wärme und geben sie erst in den kühleren Abendstunden wieder ab. Ideale Voraussetzungen für ein angenehmes Wohnklima.

In erster Linie kommt es auf die Außenwände an. Hier hilft ein Blick in die südlichen Länder: Dort werden seit Jahrhunderten Ziegel als Hitzeschutz eingesetzt. Massive Wände und Decken halten die Sonnenwärme und so bleiben Häuser und Wohnungen kühl. Viele andere Baustoffe heizen sich dagegen schnell auf, wenn sie über ein geringes Wärmespeichervermögen verfügen. Die wärmeregulierende Wirkung von Ziegelwänden kann in den kühleren Abendstunden durch ausreichendes Lüften noch verstärkt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Vermeidung sommerlicher Überwärmung ist die Prävention. Vor allem mittags und nachmittags sollte so wenig Sonne wie möglich durch die Fenster in Haus und Wohnung gelangen. Dabei gilt: Eine außen liegende Beschattung ist dreifach so effektiv wie ein innen angebrachtes Rollo. Verschattung ist zudem wirkungsvoller und günstiger als eine aufwändigere Sonnenschutzverglasung. Idealerweise sollten Fenster mit Einbaurollläden oder Klappläden versehen werden. Auch ein ausreichend großer Dachüberstand kann hilfreich sein.

Wer alle Punkte beachtet, wird sich selbst an heißen Sommertagen in seinen eigenen vier Wänden wohlfühlen. Das Unternehmen Velle Bau GmbH berät Sie gerne.

Copyright by: Steffani Lehmann, Public Dialog PR- und Presse-Büro, Hamburg, E-Mail: publicdialog@aol.com